Diskussion zur EU-Flüchtlingspolitik

Der EU-Türkei-Deal steht für ein System der Migrationsverhinderung. Mit den so genannten EU-Hotspots wurde in Griechenland ein System etabliert, welches zu keinem Zeitpunkt im Einklang mit EU- und Menschenrechten stand. Mit dem Brand in Moria auf Lesbos hat diese Katastrophe seinen bisherigen Höhepunkt erreicht. Das nunmehr als Ersatzlager fungierende Kara Tepe auf Lesbos wird unter noch schlimmeren Bedingungen betrieben. Auch wenn sich allein in Deutschland 208 Kommunen zur Aufnahme von Geflüchteten aus den griechischen Lagern bereit erklärt haben, verhindert die Bundesregierung derartige Hilfsangebote und verweist auf europäische Lösungsansätze.

Die Griechenlandsolidarität Saarbrücken und Seebrücke Saar haben gemeinsam Clara Bünger, Juristin, Gründerin von Equal Rights Beyond Borders und Mitarbeiterin im Bundestag, zu einer Online-Diskussion zur EU-Flüchtlingspolitik eingeladen.

Die Online-Veranstaltung findet am Dienstag, den 16. März um 18 Uhr statt.

Ihr könnt unter folgendem Einwahl-Link direkt teilnehmen:

Sie sind zu einem Zoom Webinar eingeladen.
Wann: 16.März.2021 06:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
Thema: Diskussion zur EU Flüchtlingspolitik

Klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:
https://us02web.zoom.us/j/88472092841?pwd=cjFCSU02dG1QMCtERFBnR09NMjIxUT09
Kenncode: 060724

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.