Brief an die Landtagsabgeordneten des Saarlandes und die saarländischen Bundestagsabgeordneten

Im April 2021 hat die Griechenland-Solidarität Saarbrücken einen Appell zur Aufnahme Geflüchteter aus den überfüllten Aufnahmelagern in Griechenland an die saarländischen Bundestagsabgeordneten gerichtet:

Appell zur Aufnahme Geflüchteter
Schon seit Jahren werden Flüchtlinge vor Europas Südgrenzen entrechtet, gefangen und im Elend gehalten. Das Ziel scheint zu sein, durch diese Verhältnisse in den Lagern die Mobilität nach Europa zu stoppen. Die angebotene Hilfe der Kommunen und der Zivilgesellschaft nach dem Brand auf Moria werden von der deutschen Politik nicht geachtet.

Es ist beschämend unmenschlich, die katastrophalen Verhältnisse in allen Lagern betrachtend, dass Regierende und Parlamentarier*innen nicht in der Lage sind, Weichen zu stellen für eine lebenswerte Zukunft für alle diese Menschen.

Deshalb fordern wir Sie dringend auf, sich für die Einhaltung menschenrechtlicher Standards einzusetzen, die Aufnahme Geflüchteter von den griechischen Inseln zu beschleunigen und eine Zusage für aufnahmebereite Kommunen zu erteilen.

Außerdem muss sich die Bundesregierung auf EU – Ebene für eine europäische Lösung einsetzen, die menschen- und europarechtlichen Standards entspricht.  Wie auch schon in anderen Bundesländern geschehen, können Sie als Landtagsabgeordnete durch eine entsprechende Landesaufnahmeanordnung zur Beendigung dieser untragbaren Situation beitragen. Dies ist insbesondere möglich, da sich im Saarland mehrere Kommunen zur Aufnahme Geflüchteter bereit erklärt haben. Wir appellieren an Sie, sich für entsprechende Maßnahmen einzusetzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.